Sushirrito - Sushi Burritos
Sushi Burritos - Sushirrito

Sushirrito

Fusion Food

40 Minuten

Sushirritos oder auch Sushi Burritos sind ein Produkt der Fusionsküche und komibinieren Zutaten aus dem Westen und dem fernen Osten zu einem neuen Geschmackserlebnis. In Amerika wurden bereits 2011 die ersten Restaurants eröffnet, die diesen Snack anbieten. Auch in Deutschland kann man die Sushi Burritos auf verschiedenen Streetfood Festivals probieren.

In diesem Bericht könnt ihr erfahren, wie man die Sushirritos auch einfach Zuhause selber machen kann.

Sushirrito – Sushi Burritos

Persönlich glaube ich zwar, dass der Trend um die Sushi Burritos schon längst wieder vorbei ist, aber so ist das nun mal bei Trends. Sie kommen und sie gehen. Nichtsdestotrotz halte ich Sushirritos für eine echt geniale Erfindung des Fusion Food, die hierzulande als Food Trend 2017 einen kleinen Hype auf den Streetfood-Festivals ausgelöst hat.

Fusion Food wie das Sushirrito oder Ramen Burger sind schon eine schöne Sache. Sie verbinden einfach mehrere coole Leckereien zu einer einmaligen Geschmackskombination. In diesem Fall fernöstliches Sushi mit den mexikanischen Burritos. Hört sich komisch an, ist aber echt elcker und praktisch.

Prinzipiell sind die Sushi Burritos ähnlich wie die japanischen Onigirazu, die ich euch vor ein paar Wochen gezeigt habe. Nur dass ihr diese Sushis in diesem Fall mit eher mexikanischen Zutaten füllt. Ich zeige euch mal, wie das geht.

Zutaten für Sushirrito - Sushi Burritos

Zutaten für die Sushi Burritos

Die wichtigsten Zutaten für die Sushirritos sind im Grunde genommen Nori Blätter und Sushi Reis. Die Füllung könnt ihr an sich ganz individuell gestalten. Wieso also nicht mal Chili con Carne in ein Sushi füllen? Verrückt lecker, oder? Hier mal ein paar mögliche Zutaten:

  • 2 Tassen Sushi Reis
  • 1 Packung Nori Blätter (meistens 10 Stück enthalten)
  • 200 Gramm Hähnchenbrustfilet
  • 1 Avocado
  • 2 Tomaten
  • 1 Mango
  • 1/2 Gurke
  • etwas (Rucola) Salat
  • etwas Wasabi
  • Salsasoße und Chili
  • 100 Gramm Creme Fraiche oder Frischkäse
  • etwas Sojasoße, Salz und Pfeffer
Zubereitung der Sushi Burritos

Zubereitung der Sushirrito

Ihr werdet die Zubereitung der Sushi Burritos sicher lieben, sobald ihr den dreh raus habt. Denn wie auch bei den japanischen  Onigirazu könnt ihr eurer Kreativität bei der Befüllung freien Lauf lassen.

1. Kocht zunächst den Sushi Reis nach Packungsanweisung und lasst ihr danach abkühlen. In der Zwischenzeit könnt ihr schon mal die anderen Zutaten, wie die Tomaten, Mango, Gurken und Co. schälen und in kleine Stifte schneiden.

2. Schneidet das Hähnchen in Streifen und bratet es von allen Seiten gleichmäßig an. Stellt es danach auch zum Abkühlen beiseite.

Belegen der Sushi Burritos - Sushirrito

3. Rührt aus dem Wasabi und dem Creme Fraiche bzw. Frischkäse eine Soße an. Je nachdem wie scharf ihr es mögt, könnt ihr mit der Menge des Wasabi varrieren.

4. Nun geht es an die Füllung. Legt dazu zwei Nori Blätter halb übereinander auf ein Backpapier und verteilt eine etwa 0,5-1cm dicke Schicht von dem gekochten Sushi-Reis darauf. Anschließend könnt ihr die Sushirritos in der vorderen Hälfte mit euren Wunschzutaten belegen. Beispielsweise mit Hähnchen, Salat, Tomaten, Salsasoße und Co.

Fertige Sushi Burritos - Sushirrito

5. Etwas kniffelig wird es vielleicht beim Zusammenrollen der Sushirritos. Haltet dazu die äußeren Ränder der Nori Blätter gut fest und rollt alles von der belegten Seite her auf und drückt die Rolle gut fest. Die Seiten solltet ihr möglichst zusammenschließen. Wer schon mal Burritos oder Wraps gerollt hat, wird den Dreh aber schnell raus haben.

6. Wickelt das Sushirrito in das Backpapier und legt es bis zum Verzehr einfach in den Kühlschrank. So habt ihr jederzeit einen leckeren Pausensnack griffbereit.

Fertige Sushirritos - Sushi Burritos

Sushi Burritos – Mein Fazit

Da hat die Fusions Küche ja was Tolles entwickelt. Im Vergleich zu einem normalen Burrito sind die Sushirritos in der Zubereitung sicher etwas aufwendiger, aber dafür hat man einen Pausensnack, der den ein oder anderen Kollegen staunen lässt.

Wenn ihr auf der Suche nach weiteren asiatischen Snacks und leckereien seid, schaut gerne mal in meine asiatische Rezeptesammlung.

Was haltet ihr vom Sushirrito? Ist es für ein eine Alternative zum Shushi bzw. zum Burrito? Hinterlasst mir gerne einen Kommentar.

Wenn ihr mehr Informationen und Impressionen wollt, folgt mir gerne auf Facebook, Pinterest und Instagram. Klickt dazu einfach auf das jeweilige Bild unten. Ihr findet Fernweh-Koch außerdem bei Bloglovin und Flipboard.

Fernweh Koch Über
Fernweh Koch Facebook
Fernweh Koch Pinterest
Fernweh Koch Instagram

Möchtest du dir diesen Artikel zum Nachlesen bei Pinterest merken?

Dann klicke einfach auf das Bild.

Sushirrito - Sushi Burritos Pinterest