Mallorca Strände ohne Massentourismus - Geheimtipps
Mallorca Strände ohne Massentourismus - Geheimtipps

Strände & Buchten

Mallorca

Reiseziele

Euer nächster Urlaub geht nach Mallorca und ihr habt keine Lust auf Ballermann und Massentourismus? Das ging mir kürzlich genauso und ich habe mich auf die Suche nach malerischen Buchten und Stränden mit Karibik-Flair gemacht.

Ich zeige euch die schönsten Strände und verrate euch, wie ihr dorthin kommt.

Euer nächster Urlaub geht nach Mallorca und ihr habt keine Lust auf Ballermann und Massentourismus? Das ging mir kürzlich genauso und ich habe mich auf die Suche nach malerischen Buchten und Stränden mit Karibik-Flair gemacht.

Ich zeige euch die schönsten Strände und verrate euch, wie ihr dorthin kommt.

Einsame Strände auf Mallorca

Nachdem wir letztes Jahr in Lissabon waren und im Mai für einen Kurztrip nach Marrakesch geflogen sind, haben wir uns in diesem Jahr dafür entschieden, einen Kurzurlaub auf Mallorca zu machen. Zu Beginn war ich jedoch etwas skeptisch, da auch ich Mallorca zunächst mit Ballermann und einer Handtuchschlacht am Strand gleich gestellt habe.

Für mich gibt es eigentlich keine schlimmere Urlaubsvorstellung, als wie die Sardinen in der Dose mit Tausenden anderer Urlauber am überfüllten Strand zu liegen, während man gefühlt alle 10 Minuten gefragt wird, ob man etwas kaufen möchte. Daher habe ich mich während unserer Woche auf der Lieblingsinsel der Deutschen auf die Suche nach den schönsten Stränden Mallorcas gemacht und einige gefunden.

In diesem Bericht zeige ich euch drei einsame Strände und Buchten auf Mallorca, die wir besucht haben. Außerdem gebe ich euch Tipps, welche Strände Mallorca bietet, wenn ihr keine Lust auf den Massentourismus habt.

Cala Llado auf La Dragonera Mallorca

Cala Llado auf La Dragonera

Wer die Cala Llado besuchen möchte, muss einen etwas längeren Weg auf sich nehmen. Aber keine Sorge, dieser Weg ist sehr entspannt und gleichzeitig aufregend, denn um diese einsame Bucht besuchen zu können, müsst ihr das Boot nehmen.

Die Cala Llado liegt auf der Insel La Dragonera im Westen von Mallorca. Diese Insel ist ein Naturschutzgebiet und hat ihren Namen von der Form, die wie ein Drachen aussieht, der im Meer versinkt. Anderseits könnte La Dragonera ihren Namen auch von den zahlreichen kleinen Eidechsen haben, die die Insel bevölkern.

Per Boot könnt ihr die Cala Llado beispielsweise von Sant Elm aus erreichen. Denn hier gibt es ein kleines Wassertaxi, welches euch in etwa 15 Minuten über die ca. 800m breite Meerenge bringt. Am Ziel erwartet euch mit etwas Glück eine vollkommen menschenleere Bucht.

Auch wenn ihr in der Hauptsaison vielleicht nicht ganz so viel Glück habt, könnt ihr davon ausgehen, dass kaum Touristen die Cala Llado bevölkern und ihr in Ruhe schnorcheln gehen oder die zahllosen Eidechsen beobachten könnt, die übrigens fast handzahm sind.

Wer also am frühen Vormittag hin und am späten Nachmittag (maximal bis 16:15 Uhr) zurück fährt, kann einen tollen Tag in einer der schönsten Buchten Mallorcas erleben. Den öffentlichen Parkplatz, etwa 200m vom Fähranleger findet ihr unter folgenden Adresse:  , Mallorca

Blick in die Cala Llado Mallorca

Platja del Mago im Südwesten Mallorcas

Zugegeben, so ganz einsam ist die Platja del Mago im Südwesten von Mallorca im Vergleich zu den anderen Stränden zwar nicht, aber trotzdem sehr schön und überwiegend ruhig. Außerdem bietet diese kleine Bucht viel zu sehen, wenn man sich für Boote interessiert.

Die Platja Mago gehört zur indylisch zwischen Pinienbäumen gelegenen Drei-Finger-Bucht von Portals Vells am südwestlichen Zipfel Mallorcas, in der Nähe der Ortschaft Magaluf. Am besten lässt sich die Bucht mit dem Mietwagen oder dem Taxi erreichen.

Se Caleta in der Drei Finger Bucht von Portals Vells Mallorca

Am Ziel angekommen hat man neben der Platja del Mago die  Wahl zwischen zwei weiteren Buchten –  der Platja del Rei und der Sa Caleta, welche alle ihre eigenen Vorzüge bieten. An allen Stränden werden Snacks und Getränke angeboten und die Pinienbäume bieten auch Schattenplätze.

Die Strände sind übrigens nicht nur bei Touristen, sondern auch bei vielen Einheimischen sehr beliebt und werden auch gerne von vielen Bootsbesitzern angesteuert. Die Besonderheit am Platja del Mago ist, dass dies der erste FKK-Strand Mallorcas war und auch gleichzeitig ein beliebter Treffpunkt von homosexuellen Pärchen zu sein scheint. Dies mag vielleicht auch der Grund sein, dass Familien diesen Strandabschnitt eher meiden und es dadurch hier sehr ruhig ist.

Wer die Platja del Mago besuchen möchte, findet den öffentlichen Parkplatz an folgender Adresse:

Blick von der Platja del Mago Mallorca

Es Caragol im Südosten Mallorcas

Der dritte einsame Strand von Mallorca, den wir besucht haben ist nur etwas für Besucher, die gut zu Fuß sind. Es Caragol befindet sich im äußersten Südösten der Insel und ist nur per Boot oder nach 30 Minuten Fußweg zu erreichen. Es Caragol liegt in der Nähe des bekannteren und dementsprechend auch stärker besuchten Es Trenc, der oft als Geheimtipp gehandelt wird. Da wir jedoch noch einsamere Strände gesucht haben, nahmen wir den Weg auf uns.

Doch der Weg lohnt sich. Wer nach türkisblauem Wasser und einem sanft abfallenden Strand sucht, der es sicher auch mit einigen Karibik-Stränden aufnehmen kann, ist in Es Caragol genau richtig.

Der etwa 1,5 Kilometer lange Fußweg führt vom Leuchtturm am Cap de ses Salines entland von Steinfelsen, Büschen, kleinen Sanddünen und zirpenden Grillen bis zum malerischen weißen Sandstrand von Es Caragol. Am Rande des Strand finden sich einige Büsche und kleiner Pinienbäume, in denen man sich auch schattige Plätze suchen kann.

Malerischer Sandstrand von Es Caragol Mallorca

Wer etwas aufmerksam sich den Strand anschaut, wird auch schnell die drei Bunker sehen, die noch aus Zeiten von Francos Diktatur stammen. Wer den Strand besuchen will, sollte sich Getränke und Snacks mitnehmen, denn Es Caragol bietet keine Verpflegungsmöglichkeiten.

Den Leuchtturm als Aufgangspunkt findet ihr an folgender Adresse: südliches Ende der MA-6110

Leuchtturm vom Cap de ses Salines auf Mallorca

Weitere Strände Mallorcas

Leider hatten wir gar nicht so viel Zeit, um alle einsamen Strände und Buchten auf Mallorca zu besuchen. Trotzdem möchte ich euch noch einige Tipps geben, welche Strände im Westen Mallorcas sonst noch lohnenswert sind, wenn ihr keine Lust auf Massentourismus habt:

Cala Tuent – Dieser einsame Strand liegt inmitten der Bergkulisse des Tramuntana Gebirges im Westen von Mallorca. Viele Besucher haben die bekanntere Bucht von Sa Calobra als Ziel und verpassen so den noch versteckteren Abschnitt von Cala Tuent, der durch türkisblaues Wasser überzeugt. Zudem gibt es hier ein kleines Restaurant, falls ihr zwischendurch Hunger bekommt. Ein Ausflug zur Cala Tuent lohnt sich, wenn ihr einen Roadtrip durch den Westen der Insel und das Tramuntana Gebirge macht.

Cala de Deia – Diese kleine Bucht unterhalb des Ortes Deia liegt ebenfalls im Westen Mallorcas und ist nur durch einen 30 minütigen Fußweg zu erreichen. Dieser Strand ist aufgrund der Felsen und Kiesel eher für Schnorchler als für Sonnenanbeter geeignet, die den ganzen Tag nur rum liegen wollen. Mehr Infos zum Strand und zur Anfahrt findet ihr hier.

Sonnenuntergang im Süden von Mallorca

Mein Fazit zu den Stränden auf Mallorca

Am Ende meines Urlaubs auf Mallorca habe ich festgestellt, dass die Lieblingsinsel der Deutschen definitiv mehr bietet, als Hotelburgen und Sardinen-Strände. Wer mit einem Mietwagen unterwegs ist, hat tolle Möglichkeiten, wirklich einsame und malerische Strände auf Mallorca zu finden und hier eine tolle Zeit zu verbringen.

Unten habe ich euch noch eine Karte eingefügt, wo ihr sehen könnt, welcher Strand wo liegt. Habt ihr auch noch Tipps, welche Strände man auf Mallorca aufsuchen sollte, wenn man keine Lust auf den Massentourismus hat? Wenn ja, schreibt sie mir gerne in den Kommentaren.

Weitere passende Artikel:

Cala Llado auf Dragonera

Platja del Mago

Es Caragol

Cala Tuent

Cala Deia

Hey, ich bin Henrik und der Kopf hinter Fernweh Koch. Als leidenschaftlicher Reisender mit viel Appetit reise ich um die Welt, immer auf der Suche nach tollen Reisezielen und leckerem Essen. Wenn ihr mehr Informationen und Impressionen wollt, folgt mir gerne auf Facebook, Pinterest und Instagram. Klickt dazu einfach auf das jeweilige Bild unten. Ihr findet Fernweh-Koch außerdem bei Bloglovin und Flipboard.

Fernweh Koch Über
Fernweh Koch Facebook
Fernweh Koch Pinterest
Fernweh Koch Instagram

Möchtest du dir diesen Artikel zum Nachlesen bei Pinterest merken?

Dann klicke einfach auf das Bild.

Mallorcas Strände -Tipps für Buchten ohne Tourismus