Mietwagen buchen im Urlaub
Mietwagen buchen im Urlaub

Mietwagen buchen

Weltweit

Reisetricks

Ein Mietwagen kann im Urlaub echt praktisch sein und einem viele ungeahnte Möglichkeiten verschaffen. So könnt ihr beispielsweise Orte und Sehenswürdigkeiten entdecken, die ihr sonst im Urlaub nur schwer erreichen könnt.

Doch bei der Vorbereitung und Buchung eines Mietwagens gibt es einiges zu beachten.

Ein Mietwagen kann im Urlaub echt praktisch sein und einem viele ungeahnte Möglichkeiten verschaffen. So könnt ihr beispielsweise Orte und Sehenswürdigkeiten entdecken, die ihr sonst im Urlaub nur schwer erreichen könnt.

Doch bei der Vorbereitung und Buchung eines Mietwagens gibt es einiges zu beachten.

Mietwagen im Urlaub

Dieses Jahr habe ich bei meinem Urlaub auf Mallorca wieder die Vorzüge eines Mietwagen genutzt, um u.a. einsame Strände und Buchten auf Mallorca zu entdecken. Dabei habe ich natürlich für euch einige Tipps und Tricks gesammelt, die euch die Mietwagen Buchung etwas vereinfachen.

Ich zeige euch, was ihr für die Mietwagenbuchung wissen müsst.

Bucht den Mietwagen frühzeitig in Deutschland

Mit diesem Tipp schlage ich gefühlt schon zwei Fliegen mit einer Klappe. Persönlich mag ich es nicht besonders unvorbereitet irgendwo zu stehen und ad hoc eine Lösung finden zu müssen. Genauso geht es mir bei der Buchung eines Mietwagens, wenn ich am Flughafen gelandet bin, mir einen Schalter suchen zu müssen, um dann einen Wagen zu finden.

Dadurch, dass ihr bereits vorzeitig beispielsweise bei den großen Autovermietern bucht, könnt ihr außerdem bares Geld sparen. Denn viele Anbieter gewähren euch Rabatte und verbesserte Konditionen. 

Zudem stehen euch bei Rückfragen meistens deutschsprachige Ansprechpartner zur Verfügung, falls ihr Rückfragen zu Verträgen habt, die bei der Buchung in Deutschland überlicherweise ja auch auf deutsch sind. So habe ich in diesem Jahr auch zwei mal vorab beim Anbieter angerufen.

Vertrag lesen

Nutzt die Vergleichportale zur Mietwagensuche

Die Nutzung von Vergleichsportalen ist bares Geld wert. Beispielsweise habe ich dieses Jahr ein paar Angebote verglichen. Dabei stellte ich fest, dass ich bei der Buchung über Vergleichsportale wie billiger-mietwagen.de, Check24 & Co. wesentlich bessere Angebote und zusätzliche Services bekommen habe, als wenn ich direkt bei den Vermietern gebucht hätte.

Die Unterschiede lagen dort teilweise bei mehr als 150 Euro für eine einwöchige Nutzung des Mietwagens. Wir konnten so unseren Mietwagen für nur 90 Euro in der Woche mieten. Außerdem werden euch auf diesen Vergleichsportalen Anbieter angezeigt, die ihr sonst wohl gar nicht kennen würdet.

Gut zu Wissen: Bei einer Mietwagen Buchung über Portale sind meistens mehrere Unternehmen beteiligt. Einmal das Portal als Vermittler, dann ein Zwischenunternehmen als Veranstalter und dann das eigentliche, am Zielort ansässige Unternehmen als Vermieter des Wagens.

Ich möchte euch an dieser Stelle jedoch nicht vorenthalten, dass dieses Kaskadensystem an Unternehmern und die dadurch für euch günstigeren Preise einen Druck auf die Vermieter ausüben. Was das bedeutet zeige ich euch in den nächsten Schritten.

Vermieter bewerten

Schaut euch Bewertungen über die Vermieter an

Bei meiner Suche nach einem passenden Mietwagen musste ich leider feststellen, dass es viele schwarze Schafe auf dem Markt zu geben scheint.

Was sich zunächst als günstiges Angebot anhört, kann versteckte Folgekosten nach sich ziehen. Eine gern genutzte Masche bei den letztendlichen Vermietern am Ende der Kette, sind zusätzliche Versicherungen. Oft versuchen viele Vermieter ihren Kunden bei der Abholung des Mietwagens noch weitere zusätzliche Versicherungen zu verkaufen, die oft total unnötig sind, da diese zumeist schon von den Vermittlern mit im Preis inbegriffen sind.

Das liegt meistens an dem harten Preisdruck durch die vorher gegannten Vermittler und Veranstalter, den die Vermieter nun durch solche „Zusatzgeschäfte“ abfedern möchten. Der günstige Preis muss ja irgendwo her kommen.

Informiert euch also vorher über die Vermieter und nehmt im Zweifel lieber ein etwas teureres Angebot bei einem besser bewerteten Vermieter, um euch späteren Ärger zu ersparen.

Versicherung abschließen

Bucht das Rundum-Sorglos-Paket für Versicherungen

Hier heißt es: Spart nicht am falschen Ende. Solche Rundum-Sorglos-Pakete der Vergleichsportale kosten oft nur wenige Euro mehr. Wenn ihr für die Buchung eures Mietwagens eines der zahlreichen Vergleichportale nutzt, könnt ihr bereits bei der Suche die für euch passenden Kriterien herausfiltern.

Leistungen, die ich grundsätzlich immer mit buche sind:

  • Ohne Selbstbeteiligung – Im Schadensfall werden mögliche Kosten direkt übernommen oder zurückerstattet. Ihr bleibt somit nicht auf den Kosten sitzen. Die Deckungssumme der Haftpflicht sollte dabei mindestens 1 Mio. Euro betragen.
  • Alle Kilometer frei – Wenn ihr viel unterwegs seid oder auch mal spontan eine längere Tour machen wollt, wäre es doch unschön für jeden zusätzlichen Kilometer extra zu bezahlen.
  • Faire Tankregelung – Damit meine ich die „Full-Full-Option“, d.h. ihr bekommt ein voll getanktes Auto und gebt dieses auch voll getankt wieder ab. Alternativ gibt es die „Full-Empty-Option“. Hier wird euch aber nachträglich die verteuerte Tankfüllung in Rechnung gestellt.
  • Glas- und Unterbodenschutz – Diese Versicherung kostet kaum mehr, ist aber sehr praktisch, wenn ihr in südlichen Ländern unterwegs seid, in denen die Straßen oft nicht so gut sind.

Bei der Buchung müsst ihr meistens eine Kreditkarte angeben, auf der eine Kaution von zumeist 750 bis 1100 Euro zunächst blockiert wird. Beachtet dies bei eurer Reiseplanung.

 

Gut zu Wissen: Über die Vermittler bzw. Veranstalter werden euch oft bereits viele Versicherungen mit angeboten, die günstiger sind als bei dem Vermieter selbst. bei der Buchung erhaltet ihr die Versicherungsbestätigungen meistens gesondert als E-Mail.
Navigationssystem im Mietwagen

Verzichtet auf unnötige Extras

Viele der angebotenen Extras können cool sein und auf den ersten Blick praktisch erscheinen, kosten aber oft nur unnötig Geld. Überlegt euch also vorher, ob ihr das ein oder andere Extra wirklich braucht.

Innerhalb der EU könnt ihr heutzutage eigentlich auf ein zusätzliches Navigationssystem verzichten, da ihr durch das EU-Datenroaming problemlos euer Smartphone als Navigationshilfe im Mietwagen nutzen könnt.

Das haben scheinbar auch viele Mietwagen Anbieter erkannt und stellen den Wagen bereits ohne Aufpreis mit Navi zur Verfügung. Dieses Jahr hatten wir so auch Glück und haben ohne zusätzliche Buchung ein festeingebautes Navi im Mietwagen bekommen.

Auch ist die Klimaanlage heutzutage Standard und muss nicht zusätzlich gebucht werden.

Dokumente mitnehmen

Denkt bei der Abreise an alle Dokumente

Bei der Buchung des Mietwagens werden euch allerlei Dokumente per Mail zugeschickt. Druckt euch diese am besten aus und nehmt sie zur Abholung des Wagens am Schalter direkt mit. Zu diesen Dokumenten und anderen Unterlagen zählen:

  • Voucher – Dies ist die eigentliche Bestätigung, dass ihr den Wagen gebucht habt
  • Führerschein – Mag banal klingen, aber ohne die Vorlage des Führerscheins bekommt ihr den Wagen nicht
  • Kreditkarte – Diese muss vorgelegt werden, damit die Kaution vom Vermieter blockiert werden kann
  • Zusatzversicherungen – Sofern ihr bereits über ein Portal Zusatzversicherungen abgeschlossen habt, nehmt die Bestätigung dafür mit. Dadurch könnt ihr nachweisen, dass ihr keine zusätzlichen Versicherungen braucht (siehe weiter oben)

Oft schicken euch die Vergleichportale bereits Vordrucke mit, in denen steht, dass ihr diese Zusatzversicherungen bereits abgeschlossen habt. Sollte dies nicht der Fall sein oder sollte der Vermieter euch trotzdem eine weitere Versicherung aufdrängen wollen, findet ihr bei Mietwagen-Mallorca.de eine Anleitung, die ihr reagieren könnt.

Dazu gibt es außerdem ein Formular auf deutsch, englisch und spanisch, in dem euch der Vermieter bestätigen muss, dass er euch den Mietwagen nicht aushändigen würde, wenn ihr die Zusatzversicherung nicht abschließt. Zeigt dieses Formular vor, und alles ist ganz schnell nur ein Missverständnis. Den Vordruck dazu findet ihr hier.

Checkliste für Mietwagen

Abholung und Rückgabe des Mietautos

Nun kommt der Moment der Wahrheit – Die Abholung des Mietwagens am Urlaubsort. Wenn ihr alle Dokumente dabei habt kann eigentlich kaum was schief gehen. Ich habe dieses Jahr auch nur gute Erfahrungen mit dem Mietwagen gehabt und alles lief ganz entspannt. Beachtet bei der Abholung des Mietwagens aber Folgendes:

Geht bei der Übergabe des Wagens mit einem Mitarbeiter des Vermieters mehrmals um den Wagen und notiert gemeinsam eventuelle Mängel. Prüft dabei ob

  • Der Wagen Kratzer oder Dellen hat,
  • ob die Reifen in Ordnung sind,
  • der Wagen wirklich vollgetankt ist,
  • die Windschitzscheibe mögliche Steinschläge hat,
  • Warnweste und Warndreieck vorhanden sind,
  • das Auto voll funktionstüchtig ist (Gurte, Blinker, etc.).

Im Regelfall erhaltet ihr dann ein entsprechendes Formular, auf dem alle Mängel festgehalten sind. Bei der Rückgabe des Wagens prüft ihr diese dann wieder mit einem Mitarbeiter gegen.

Mietwagen buchen im Urlaub – Mein Fazit

Auch wenn es für die meisten von uns nicht grade alltäglich ist, einen Mietwagen zu buchen, ist der Vorgang nicht schwer, wenn man einige Dinge beachtet. Grundsätzlich gilt: Lieber vorbereiten als nachbereiten.

Wenn ihr also vor eurem Urlaub die Anbieter und Preise verglichen und an alle Dokumente gedacht habt, sollte dem Fahrspaß im Urlaub dann nichts mehr im Wege stehen.

Was sind eure Erfahrungen bei der Buchung eines Mietwagens? Lief es bei euch reibungslos oder hattet ihr Schwierigkeiten? Schreibt mir eure Meinungen und Erfahrungen gerne in die Kommentare.

Weitere interessante Artikel:

Hey, ich bin Henrik und der Kopf hinter Fernweh Koch. Als leidenschaftlicher Reisender mit viel Appetit reise ich um die Welt, immer auf der Suche nach tollen Reisezielen und leckerem Essen. Wenn ihr mehr Informationen und Impressionen wollt, folgt mir gerne auf Facebook, Pinterest und Instagram. Klickt dazu einfach auf das jeweilige Bild unten. Ihr findet Fernweh-Koch außerdem bei Bloglovin und Flipboard.

Fernweh Koch Über
Fernweh Koch Facebook
Fernweh Koch Pinterest
Fernweh Koch Instagram

+++ Werbung | Unbeauftragt  - Dieser Beitrag enthält möglicherweise Werbung durch Namensnennung und oder Verlinkung. Aufgrund der Transparenz und der aktuellen Abmahnwelle gegenüber Bloggern mache ich hierauf aufmerksam. Diese Werbung ist unbezahlt und beruht auf persönlichen Erfahrungen und Empfehlungen. Verlinkungen mit geschäftlichem Hintergrund, wie beispielsweise Affiliate Links sind mit einem * markiert. Wenn ihr darüber etwas kauft, zahlt ihr nichts extra, ich erhalte jedoch eine kleine Provision, um weiter Zutaten & Co. zu kaufen +++

Möchtest du dir diesen Artikel zum Nachlesen bei Pinterest merken?

Dann klicke einfach auf das Bild.

Mietwagen buchen im Urlaub