Gebratener Ananas Curry-Reis aus Food Wars
Pineapple Curry Fried Rice from Food Wars

Pineapple Fried Rice

Food Wars

20-30 Minuten

Pineapple Fried Rice – Eine mit Bratreis gefüllte Ananas schmeckt frisch und ist auch ein toller Eye-Catcher für die nächste Party. Dieses Rezept haben wir aus der Serie „Food Wars“ und Pragya hat es mit ihrem Curry-Wissen noch etwas angepasst.

Wie ihr diesen Augen- und Gaumenschmaus zubereitet, zeigt sie euch in diesem Artikel.

Pineapple Fried Rice – Eine mit Bratreis gefüllte Ananas schmeckt frisch und ist auch ein toller Eye-Catcher für die nächste Party. Dieses Rezept haben wir aus der Serie „Food Wars“ und Pragya hat es mit ihrem Curry-Wissen noch etwas angepasst.

Wie ihr diesen Augen- und Gaumenschmaus zubereitet, zeigt sie euch in diesem Artikel.

Pineapple Curry Fried Rice aus Food Wars

Eine mit Bratreis gefüllte Ananas. Das sieht nicht nur überraschend aus, es ist auch überraschend lecker. Wir haben dieses Rezept das erste Mal n unserer neuen Lieblingsserie „Food Wars“ gesehen. Das ist eine japanische Anime-Serie, die in jeder Folge auf Ihre etwas eigene Art neue Rezepte und Zubereitungsarten vorstellt.

Dabei kann man japanische Leckerbissen wie beispielsweise das Gyudon-Donburi kennenlernen aber auch noch viel über die indische Küche oder auch europäische Spezialitäten lernen, die ich selber auch noch nicht kannte.

Curry Bratreis in Ananas Form

Curry Bratreis in Ananas Form

Ich habe das Originalrezept für den Pineapple Rice aus Food Wars noch etwas angepasst. Dieses Rezept ist eines meiner persönlichen Lieblingsrezepte, weil ich asiatisches Essen liebe und man es vegan, vegetarisch oder mit Eiern zubereiten kann. Die Ananas verleiht dem Bratreis dazu noch einen wunderbar fruchtigen Geschmack.  Glaubt mir, es war so köstlich, dass ich stolz auf mich bin ^^.

Zutaten für den Pineapple Fried Rice

Grundzutaten:

  • 1 Tasse Reis
  • 1 Ananas
  • 1 Ei (optional)
  • 1 rote Paprika
  • 1 kleine Karotte
  • 2 mittelgroße Lauchzwiebeln
  • 1 grüne Chilischote (optional)
  • 1 zerdrückte Knoblauchzehe
  • 1 EL Reisweinessig*
  • 1 EL Fischsauce*
  • 1 EL Sesamöl* oder Olivenöl
  • 1 EL Sojasauce*
  • Pflanzliches Öl
  • Salz
  • Gehackte Cashewnüsse

Gewürze:

Zutaten für den Ananas Bratreis aus Food Wars

Zutaten für den Ananas Bratreis aus Food Wars

Zubereitung des Pineapple Fried Rice

1. Frisch gemahlene Gewürze sind mit handelsüblichen Gewürz Pulver nicht vergleichbar. Daher beginnen wir mit dem Rösten unserer Gewürzmischung. Mischt in einem Kochtopf oder einer Pfanne getrocknete Chili, Koriandersamen, Kardamom, Kreuzkümmel, Senfkörner, Zimtstange und Pfefferkörner. Röstet diese bei starker Hitze trocken an bis sie duften und leicht anfangen zu rauchen. Dann die Gewürze in einer Gewürzmühle oder in einem Mörser mahlen und beiseite stellen.

Die Gewürze in der Pfanne anrösten

Die Gewürze in der Pfanne anrösten

2. Als nächstes 1 Tasse kurz-körnigen Reis und 2 Tassen Wasser in einen Topf geben und kochen. Achtet darauf, dass der Reis nicht ganz gar ist, denn wir werden ihn in unserer ausgehöhlten Ananas noch ein wenig dampf-garen. Sobald der Reis gekocht ist, verteilt ihn auf einem Teller, damit beim Abkühlen keine Klumpen entstehen.

3. Schneidet die roten Paprika, Karotten, grünen Zwiebeln, grünen Chili und hackt die Cashewnüsse.

Das Gemüse für den Bratreis klein hacken

Das Gemüse für den Bratreis klein hacken

4. Schneidet die Ananas in zwei Hälften, das Innere in etwa 2 cm große Würfel schneiden und die Ananas aushöhlen. Die Ananaswürfel könnt ihr zunächst beiseite stellen.

5. In einem Wok 2 Esslöffel Pflanzenöl bei maximaler Hitze erhitzen. Gebt optional ein geschlagenes Ei in den Wok und lasst dieses halbfest stocken. Fügt dann die gehackte rote Paprika, die Karotte und die grüne Chilischote hinzu. Geriebenen Ingwer, Kurkuma und 1 zerdrückte Knoblauchzehe hinzufügen. Als nächstes kommt der vorgekochte Reis mit in den Wok.

Die Ananas aushöhlen

Die Ananas aushöhlen und die Stücke zunächst beiseite stellen

6. Als nächstes fügt 2 Teelöffel (oder weniger) unseres Gewürzpulvers, etwas Salz, je 1 Esslöffel Reisweinessig, Fischsauce, Sesamöl und Sojasauce hinzu.

7. Gut umrühren und bei starker Hitze weiterkochen, bevor ein paar der Ananaswürfel dazukommen. Gebt nun noch in paar geschnittene Lauchzwiebeln und eine Hand voll gehackte Cashewkerne dazu.

Cashew und Ananas zum Bratreis geben

Die Ananas aushöhlen und die Stücke zunächst beiseite stellen

8. Salzt beide Seiten der Ananas. Wenn sie nicht gesalzen ist, wird der Reis richtig süß.

9. Füllt eine Hälfte der Ananas mit dem gesamten Reis und formt daraus einen Hügel. Mit der anderen Seite der Ananas bedecken und für 30 Minuten in den Ofen bei 190°C schieben. Wenn der Reis vorab schon gut durchgekocht ist, lasst die Ananas in diesem Schritt nur für 15 Minuten im Ofen. Dass Backen im Inneren der Ananas ergibt einen Ananas-artigen Geschmack und Geruch. Es ist einfach exotisch!

Curry Fried Rice in the Pineapple

Curry Fried Rice in die Ananas füllen

Die Ananas im Ofen backen

Die Ananas im Ofen backen

10. Mit Hilfe einer etwas eingebutterten Form könnt ihr nun den Reis noch in den Ananas-Look wie auf dem Bild anrichten und dann servieren. Guten Appetit. 

Fertiger Ananas Curry Reis

Fertiger Ananas Curry Reis

Pineapple Fried Rice aus Food Wars – Unser Fazit

Ich habe es am Anfang schon erwähnt: Es ist so köstlich, dass ich stolz auf meinen Kochversuch bin (Anm. d. Red.: Henrik stimmt zu). Selbst wenn ihr nicht warten wollt und den Reis nicht noch zusätzlich in der Ananas garen wollt, ist Ananas-Bratreis echt lecker. Wenn ihr eure Gäste beeindrucken wollt, ist Reis in einer Ananas natürlich ein toller Eye-Catcher.

Wir werden definitiv noch weitere Rezept aus Food Wars ausprobieren. Kennt ihr die Serie? Wenn ja, welche Rezepte würdet ihr euch wünschen? Hiterlasst und gerne einen Kommentar.

Weitere passende Rezepte und Artikel findet ihr hier:

Möchtest du dir diesen Artikel zum Nachlesen bei Pinterest merken?

Dann klicke einfach auf das Bild.

Ananas Curry Reis aus Food Wars

Hey, ich bin Henrik und der Kopf hinter Fernweh Koch. Als leidenschaftlicher Reisender mit viel Appetit reise ich um die Welt, immer auf der Suche nach tollen Reisezielen und leckerem Essen. Wenn ihr mehr Informationen und Impressionen wollt, folgt mir gerne auf Facebook, Pinterest und Instagram. Klickt dazu einfach auf das jeweilige Bild unten. Ihr findet Fernweh-Koch außerdem bei Bloglovin und Flipboard.

Fernweh Koch Über
Fernweh Koch Facebook
Fernweh Koch Pinterest
Fernweh Koch Instagram

+++ Werbung | Affiliate - Dieser Artikel enthält mit einem * markierte Affiliate Links. Wenn ihr darüber etwas bestellt, zahlt ihr weiterhin den normalen Preis. Ich bekomme jedoch vom Anbieter eine kleine Provision, wodurch ich zukünftig weiterhin leckere Zutaten für meine Rezepte kaufen kann +++