Rezept für indisches Pav Bhaji Gemüsepüree
Indisches Pav Bhaji Rezept

Pav Bhaji

Indien

1,5 Stunden

Pav Bhaji ist ein sehr beliebtes vegetarisches Street Food in Indien. Das indische Gemüsepüree wird meistens zusammen mit oder auf einem in Butter angeröstetem Brötchen gegessen.

Dieses leckere Rezept für den indischen Gemüseeintopf haben wir für das Diwali Fest erstellt.

Pav Bhaji ist ein sehr beliebtes vegetarisches Street Food in Indien. Das indische Gemüsepüree wird meistens zusammen mit oder auf einem in Butter angeröstetem Brötchen gegessen.

Dieses leckere Rezept für den indischen Gemüseeintopf haben wir für das Diwali Fest erstellt.

Pav Bhaji – Rezept für indisches Gemüse Püree

Jedes Jahr ist das Diwali-Fest ein Highlight für einen Großteil der indischen Bevölkerung. Es ist vergleichbar mit unserem Weihnachten, an dem sich die Familien treffen, alles dekoriert wird,  Geschenke ausgetauscht und natürlich viel und gut gegessen wird.

Dieses Jahr war ich bei einer Diwali-Party in Düsseldorf dabei und habe auch bei der Zubereitung des Festessens geholfen. Neben dem Kichererbsen Gericht „Chana Masala / Chole“ hat Pragya dieses Pav Bhaji gekocht, welches aus einer bunten Zusammenstellung an Gemüse und einigen Gewürzen besteht. Welche Gewürze typisch für die indische Küche sind, könnt ihr übrigens in meinem Artikel über das indische Essen und Kochen nachlesen.

Das Essen sieht zwar während der Zubereitung zwischendurch aus, wie schon mal gegessen, ist aber echt lecker. Am besten esst ihr das Pav Bhaji zusammen mit angeröstetem hellen Brot.

Henrik kocht Chana Masala und Pav Bhaji für Diwali

Zutaten für das Pav Bhaji

  • 1 Aubergine
  • 5 kleine Kartoffeln
  • 1 Möhre
  • 1 Tasse Erbsen (gefroren)
  • 3 Paprika (bunt)
  • 2 mittlere Tomaten
  • 2 rote Zwiebeln
  • 2 Knoblauchzehen
  • 1 kleines Stück Ingwer
  • 1 El Butter oder Magarine
  • ½ Limette

Gewürze:

Am Ende des Artikels findet ihr das Rezept zusätzlich zum Ausdrucken.

Zutaten Pav Bhaji

Zubereitung des Pav Bhaji

1. Schält und schneidet als erstes das große Gemüse in kleine Stücke. Kocht die Aubergine, die Kartoffeln, die Möhre und die Erbsen, bis sie gar sind. Stellt sie danach zum Abkühlen beiseite.

Gekochtes Gemüse für das Pav Bhaji

2. Erhitzt etwas Öl in einer großen Pfanne oder idealerweise einem Wok. Schält und hackt den Knoblauch, die Zwiebeln und das Stück Ingwer. Bratet zunächst bei mittlerer Hitze den Kreuzkümmel, den Ingwer und den Knoblauch an.

3. Fügt anschließend die Zwiebeln, den Kurkuma und das Masala Gewürz hinzu und mischt alles gut durch.

Knoblauch und Zwiebeln mit Kurkuma für Pav Bhaij anbraten

4. Gebt die geschnittenen Tomaten und nach ca. einer Minute die Paprikawürfel mit hinzu und lasst alles bei geschlossenem Deckel für ca. 5 Minuten garen.

5. In der Zwischenzeit könnt ihr das etwas abgekühlte, gekochte Gemüse zu einer groben Masse zerstampfen.

6. Rührt die Gemüsemasse mit in den Wok und lasst alles weiter bei mittlerer Hitze köcheln. Um ehrlich zu sein sieht die Masse nun aus wie schon mal gegessen, verströmt aber einen leckeren, orientalischen Geruch.

Gemüsemasse zum Pav Bhaji geben

7. Nach weiteren 5 Minuten könnt ihr noch einen Esslöffel Butter und den Saft einer halben Limette unterrühren und bei geringer Hitze weiter köcheln lassen.

8. Backt ein indisches Naan auf oder bratet weiches Brot in einer Pfanne mit etwas Öl an und serviert es zusammen mit dem Pav Bhaji. Guten Appetit.

p

Du willst mehr über veganes Kochen lernen?

Dann schau doch mal bei meinen Kollegen von 7 Hauben rein. Diese haben viele tolle Online-Kochkurse über die veganen Basics*. Du willst mehr vegan kochen oder komplett umsteigen? In 16 Lektionen lernst du, wie du tierische Produkte ersetzt und viele leckere vegane Gerichte. Auf jeden Fall einen Blick wert, auch für Fleischliebhaber 😉  Mit dem Code "henrik10" bekommst du zusätzlich 10% Rabatt. 

Fertiges Pav Bhaji Gemüse Püree aus Indien

Pav Bhaji – Mein Fazit zum Diwali Essen

Es war mein erstes Diwali Fest und ich mag es. Auf einen Schlag kann man so viele leckere indische Gerichte ausprobieren. Das Pav Bhaji war dabei definitiv eines meiner Lieblingsgerichte, da es gleichzeitig irgendwie cremig war und diesen für uns typisch indischen Geschmack hatte.
Zusammen mit dem Naan oder etwas angebratenem Brot könnt ihr das Pav Bhaji auch super als Fingerfood auf eurer nächsten Party servieren.

Was haltet ihr denn von der indischen Küche? Welches sind eure Lieblingsgerichte? Ich freue mich auf eure Kommentare.

Weitere passende Gerichte und Artikel findet ihr hier:

Möchtest du dir diesen Artikel zum Nachlesen bei Pinterest merken?

Dann klicke einfach auf das Bild.

Rezept für Pav Bhaji aus Indien

Hey, wir sind Pragya und Henrik, die kreativen Köpfe hinter Fernweh Koch. Als leidenschaftliche Reisende mit viel Appetit entdecken wir die Welt, immer auf der Suche nach tollen Reisezielen und leckerem Essen. Wenn ihr mehr Informationen und Impressionen wollt, folgt uns gerne auf Facebook, Pinterest und Instagram. Klickt dazu einfach auf das jeweilige Bild unten. Ihr findet Fernweh-Koch außerdem bei Bloglovin und Flipboard.

Fernweh Koch Über
Fernweh Koch Facebook
Fernweh Koch Pinterest
Fernweh Koch Instagram

+++ Werbung | Affiliate - Dieser Artikel enthält mit einem * markierte Affiliate Links. Wenn ihr darüber etwas bestellt, zahlt ihr weiterhin den normalen Preis. Ich bekomme jedoch vom Anbieter eine kleine Provision, wodurch ich zukünftig weiterhin leckere Zutaten für meine Rezepte kaufen kann +++

Rezept drucken
Pav Bhaji - Rezept für Gemüse Pürree aus Indien
Pav Bhaji ist ein leckeres Gemüse-Pürree, welches oft und gerne in Indien gegessen wird. Am besten könnt ihr es zusammen mit angeröstetem Brot genießen.
Vorbereitung 25 Minuten
Kochzeit 55 Minuten
Wartezeit 10 Minuten
Portionen
Personen
Zutaten
  • 1 Aubergine
  • 5 kleine Kartoffeln
  • 1 Möhre
  • 1 Tasse Erbsen gefroren
  • 3 bunte Paprika
  • 2 mittlere Tomaten
  • 2 rote Zwiebeln
  • 2 Knoblauchzehen
  • 1 kleines Stück Ingwer
  • 1 EL Butter
  • 1/2 Limette
  • 2 TL Kreuzkümmel
  • 2 TL Kurkuma
  • 4 TL Bhaji Masala
  • 1 kleine Chili
  • Salz
Vorbereitung 25 Minuten
Kochzeit 55 Minuten
Wartezeit 10 Minuten
Portionen
Personen
Zutaten
  • 1 Aubergine
  • 5 kleine Kartoffeln
  • 1 Möhre
  • 1 Tasse Erbsen gefroren
  • 3 bunte Paprika
  • 2 mittlere Tomaten
  • 2 rote Zwiebeln
  • 2 Knoblauchzehen
  • 1 kleines Stück Ingwer
  • 1 EL Butter
  • 1/2 Limette
  • 2 TL Kreuzkümmel
  • 2 TL Kurkuma
  • 4 TL Bhaji Masala
  • 1 kleine Chili
  • Salz
Anleitungen
  1. Schält und schneidet als erstes das große Gemüse in kleine Stücke. Kocht die Aubergine, die Kartoffeln, die Möhre und die Erbsen, bis sie gar sind. Stellt sie danach zum Abkühlen beiseite.
  2. Erhitzt etwas Öl in einer großen Pfanne oder idealerweise einem Wok. Schält und hackt den Knoblauch, die Zwiebeln und das Stück Ingwer. Bratet zunächst bei mittlerer Hitze den Kreuzkümmel, den Ingwer und den Knoblauch an.
  3. Fügt anschließend die Zwiebeln, den Kurkuma und das Masala Gewürz hinzu und mischt alles gut durch.
  4. Gebt die geschnittenen Tomaten und nach ca. einer Minute die Paprikawürfel mit hinzu und lasst alles bei geschlossenem Deckel für ca. 5 Minuten garen.
  5. In der Zwischenzeit könnt ihr das etwas abgekühlte, gekochte Gemüse zu einer groben Masse zerstampfen.
  6. Rührt die Gemüsemasse mit in den Wok und lasst alles weiter bei mittlerer Hitze köcheln. Um ehrlich zu sein sieht die Masse nun aus wie schon mal gegessen, verströmt aber einen leckeren, orientalischen Geruch.
  7. Nach weiteren 5 Minuten könnt ihr noch einen Esslöffel Butter und den Saft einer halben Limette unterrühren und bei geringer Hitze weiter köcheln lassen.
  8. Backt ein indisches Naan auf oder bratet weiches Brot in einer Pfanne mit etwas Öl an und serviert es zusammen mit dem Pav Bhaji. Guten Appetit.