Paprika Töltött Rezept
Ungarisches Paprika Töltött

Töltött Paprika

Ungarn

50 Minuten

Töltött Paprika sind leckere gefüllte Spitzaprika, die kurz angebraten und anschließend in einer leckeren Tomatensoße langsam geschmort werden. Wie oft in der ungarischen Küche ist diese Spezialität eher fleischlastig. Für euch habe ich daher zusätzlich noch eine vegetarische Version entwickelt, die mindestens genauso lecker ist.

Töltött Paprika Rezept

Töltött Paprika sind leckere gefüllte Spitzaprika, die kurz angebraten und anschließend in einer leckeren Tomatensoße langsam geschmort werden. Wie oft in der ungarischen Küche ist diese Spezialität eher fleischlastig. Für euch habe ich daher zusätzlich noch eine vegetarische Version entwickelt, die mindestens genauso lecker ist.

Bevor ich mich an das Töltött heran gewagt habe, konnte ich mich zunächst nicht entscheiden, ob ich es mit Kraut oder mit Paprika versuchen sollte. Da ich bereits gefüllte Paprika kannte, erschien es mir für den ersten Versuch einfacher, auch dieses Mal mit Paprika zu kochen und im nächsten Schritt die Krautwickel zu versuchen.

Ich habe das Töltött Paprika bei meiner Reise nach Budapest kennengelernt und an sich ist Zubereitung des Paprika Töltött nicht sehr schwer. Ihr braucht nur etwas mehr Zeit in der Vorbereitung und etwas Geduld beim köcheln. Ich kann euch aber sagen, dass es sich geschmacklich mehr als lohnen wird.

Das Paprika Töltött ist keineswegs mit anderen Rezepten für gefüllte Paprika vergleichbar. Die Zutaten für ein Essen mit 4 Personen kosten ab ca. 7,00 Euro. Viel Spaß beim Kochen.

Töltött Paprika Recept

Zutaten für die Paprika

  • 750g gelbe Spitzpaprika (rote gehen aber auch)
  • 500g gemischtes Hackfleisch
  • 1 Zwiebel
  • 2 kleine Knoblauchzehen
  • 1 Tasse (ca. 125g) Langkornreis
  • 1 großes Ei
  • 2 TL Paprikapulver edelsüß

Zutaten für die Sauce

  • 1 Zwiebel
  • 1 Knoblauchzehe
  • 2 Tomaten
  • 1 Hand voll gehackte Sellerieblätter
  • 500g passierte Tomaten
  • 100ml Hühnerbrühe
  • 150ml saure Sahne
  • 1 TL Paprikapulver edelsüß
  • Salz, Pfeffer, Zucker und Öl
  • etwas Mehl
  • optional: Paprikacreme (Csipös paprika krém)
Töltött Paprika Zutaten

Zubereitung des Töltött Paprika

Oft wird geraten zunächst mit der Zubereitung der Soße zu beginnen. Ich habe für dieses Rezept mit der Zubereitung der Paprika begonnen und für mich festgestellt, dass dies mindestens genauso gut geht und man sogar weniger Kochgeschirr benötigt. Praktisch, oder? Schreibt mir aber gerne, welche Vorgehensweise ihr gewählt habt.

1. Kocht zunächst den Reis in Salzwasser für etwa 10 Minuten vor. Ihr braucht ihn nicht komplett durchkochen, da der Reis später noch nachgart. Lasst ihn danach abkühlen.

2. In der Zwischenzeit könnt ihr die Paprika waschen und aushöhlen. Wenn ihr schärfere Paprika nehmt, achtet darauf, dass ihr die Kerne entfernt, da in diesen die meiste Schärfe steckt. Schält und würfelt als Nächstes die Zwiebel und Knoblauchzehen.

3. Beide werden dann in etwas heißem Öl glasig angedünstet. Während die Zwiebeln in der Pfanne langsam schmoren mischt das Hackfleisch (bzw. die Vegetarier die gehackten Zucchini) mit dem Ei, Salz, Pfeffer und dem Reis. Mischt dann den Pfanneninhalt unter.

Füllung für die Töltött Paprika

4. Wenn ihr die Füllungen fertig habt, füllt diese in die ausgehöhlten Paprika. Achtet darauf, die Paprika nicht zu sehr zu stopfen, da der Reis später noch weiter aufgehen kann und die Paprika eventuell platzen. Die Reste der Füllung könnt ihr zu Bällchen formen.

5. Bratet die gefüllten Paprika dann von allen Seiten in der Pfanne an, bis sie ein wenig Farbe und Röstaromen bekommen. Ihr könnt sie auch aufrecht in die Pfanne stellen, damit die Hackfleischmasse etwas knusprig wird. Stellt sie anschließend warm zur Seite.

Töltött Paprika anbraten

6. Beginnt nun mit der Zubereitung der Sauce. Dazu würfelt ihr zunächst die Zwiebel und Knoblauchzehe und hackt die Sellerieblätter. Bratet alles zusammen in der Pfanne bei mittlerer Hitze an und fügt später noch etwa 1 EL Mehl hinzu.

7. Als Nächstes kommen klein gehackte Tomaten hinzu, die kurz mit anbraten, bevor ihr dann die passierten Tomaten und die Hühnerbrühe angießt. Alles kurz köcheln und ziehen lassen.

Töltött Paprika in der Pfanne schmoren

8. Jetzt könnt ihr die gefüllten Paprikaschoten und die Bällchen in die Soße legen und alles bei geringer Hitze für gute 40 Minuten langsam vor sich hin köcheln lassen.

9. Entnehmt die Paprika und rührt die Sahne, die ihr vorab mit etwas Mehl glatt gerührt habt, unter die Sauce. Fügt die Paprika wieder hinzu, lasst alles kurz ziehen und fertig. Als Beilage zum Töltött passen prima Kartoffeln. Guten Appetit.

Töltött Paprika Recept

Töltött Paprika aus Ungarn – Mein Fazit

Ich selber bin begeistert von diesem Gericht, da die Paprika sehr zart sind. Sowohl die fleischige als auch vegetarische Variante gefallen mir sehr gut. Ihr könnt das Essen am nächsten Tag auch einfach wieder warm machen.

Falls ihr noch weitere Rezepte aus Europa sucht, schaut gerne in meine Rezeptesammlung.

Welche Version bevorzugt ihr? Vegetarisch oder so wie es die Ungarn machen? Ich freue mich auf eure Kommentare

Hey, ich bin Henrik und der Kopf hinter Fernweh Koch. Als leidenschaftlicher Reisender mit viel Appetit reise ich um die Welt, immer auf der Suche nach tollen Reisezielen und leckerem Essen. Wenn ihr mehr Informationen und Impressionen wollt, folgt mir gerne auf Facebook, Pinterest und Instagram. Klickt dazu einfach auf das jeweilige Bild unten. Ihr findet Fernweh-Koch außerdem bei Bloglovin und Flipboard.

Fernweh Koch Über
Fernweh Koch Facebook
Fernweh Koch Pinterest
Fernweh Koch Instagram

Möchtest du dir diesen Artikel zum Nachlesen bei Pinterest merken?

Dann klicke einfach auf das Bild.

Rezept drucken
Ungarisches Paprika Töltött
Vorbereitung 20-30 Minuten
Kochzeit 40 Minuten
Portionen
Zutaten
Für die Sauce
  • 1 Zwiebel
  • 1 Knoblauchzehe
  • 2 Tomaten
  • 1 Hand Sellerieblätter
  • 500 Gramm passierte Tomaten
  • 100 ml Hühnerbrühe
  • 150 ml saure Sahne
  • 1 TL edelsüßes Paprikapulver
  • Öl, Salz und Pfeffer
  • 1 TL Paprikacreme optional
Für die Paprika
  • 750 Gramm gelbe Spitzpaprika
  • 500 Gramm gemischtes Hackfleisch
  • 1 Zwiebel
  • 2 kleine Knoblauchzehen
  • 1 Tasse Langkornreis (etwa 125g)
  • 1 großes Ei
  • 2 TL edelsüßes Paprikapulver
Vorbereitung 20-30 Minuten
Kochzeit 40 Minuten
Portionen
Zutaten
Für die Sauce
  • 1 Zwiebel
  • 1 Knoblauchzehe
  • 2 Tomaten
  • 1 Hand Sellerieblätter
  • 500 Gramm passierte Tomaten
  • 100 ml Hühnerbrühe
  • 150 ml saure Sahne
  • 1 TL edelsüßes Paprikapulver
  • Öl, Salz und Pfeffer
  • 1 TL Paprikacreme optional
Für die Paprika
  • 750 Gramm gelbe Spitzpaprika
  • 500 Gramm gemischtes Hackfleisch
  • 1 Zwiebel
  • 2 kleine Knoblauchzehen
  • 1 Tasse Langkornreis (etwa 125g)
  • 1 großes Ei
  • 2 TL edelsüßes Paprikapulver
Anleitungen
  1. Kocht zunächst den Reis in Salzwasser für etwa 10 Minuten vor. Ihr braucht ihn nicht komplett durchkochen, da der Reis später noch nachgart. Lasst ihn danach abkühlen.
  2. In der Zwischenzeit könnt ihr die Paprika waschen und aushöhlen. Wenn ihr schärfere Paprika nehmt, achtet darauf, dass ihr die Kerne entfernt, da in diesen die meiste Schärfe steckt. Schält und würfelt als Nächstes die Zwiebel und Knoblauchzehen.
  3. Beide werden dann in etwas heißem Öl glasig angedünstet. Während die Zwiebeln in der Pfanne langsam schmoren mischt das Hackfleisch (bzw. die Vegetarier die gehackte Zucchini) mit dem Ei, Salz, Pfeffer und dem Reis. Mischt dann den Pfanneninhalt unter.
  4. Wenn ihr die Füllungen fertig habt, füllt diese in die ausgehöhlten Paprika. Achtet darauf, die Paprika nicht zu sehr zu stopfen, das der Reis später noch weiter aufgehen kann und die Paprika eventuell platzen. Die Reste der Füllung könnt ihr zu Bällchen formen.
  5. Bratet die gefüllten Paprika dann von allen Seiten in der Pfanne an, bis sie ein wenig Farbe und Röstaromen bekommen. Ihr könnt sie auch aufrecht in die Pfanne stellen, damit die Hackfleischmasse etwas knusprig wird. Stellt diese anschließend warm zur Seite.
  6. Beginnt nun mit der Zubereitung der Soße. Dazu würfelt ihr zunächst die Zwiebel und Knoblauchzehe und hackt die Sellerieblätter. Bratet alles zusammen in der Pfanne bei mittlerer Hitze an und fügt später noch etwa 1 EL Mehl hinzu.
  7. Als Nächstes kommen klein gehackte Tomaten hinzu, die kurz mit anbraten, bevor ihr dann die passierten Tomaten und die Hühnerbrühe angießt. Alles kurz köcheln und ziehen lassen.
  8. Jetzt könnt ihr die gefüllten Paprikaschoten und die Bällchen in die Soße legen und alles bei geringer Hitze für gute 40 Minuten langsam vor sich hin köcheln lassen.
  9. Entnehmt die Paprika und rührt die Sahne, die ihr vorab mit etwas Mehl glatt gerührt habt, unter die Soße. Fügt die Paprika wieder hinzu, lasst alles kurz ziehen und fertig. Zum Töltött passen prima Kartoffeln. Guten Appetit 🙂