Restaurant Düsseldorf - Japan und China
Restaurants in Düsseldorf - Japan und China

Restauranttest

Japan & China

Essen & Entdecken

Als ich vor einigen Jahren nach Düsseldorf gezogen bin, wusste ich nicht wie gut und international man hier Essen gehen kann. Gerne habe ich mich aber von der Vielfältigkeit der Restaurants in Düsseldorf überzeugen lassen und probiere nun regelmäßig neue internationale Lokale in der Stadt am Rhein aus.

In diesem ersten Teil meiner kulinarischen Weltreise zeige ich euch ein paar spannende chinesische und japanische Restaurants.

Als ich vor einigen Jahren nach Düsseldorf gezogen bin, wusste ich nicht wie gut und international man hier Essen gehen kann. Gerne habe ich mich aber von der Vielfältigkeit der Restaurants in Düsseldorf überzeugen lassen und probiere nun regelmäßig neue internationale Lokale in der Stadt am Rhein aus.

In diesem ersten Teil meiner kulinarischen Weltreise zeige ich euch ein paar spannende chinesische und japanische Restaurants.

Asiatische Restaurants Düsseldorf

Wir beginnen unsere kulinarische Weltreise im fernen Asien, genauer gesagt in Japan. Wer Düsseldorf kennt, der weiß, dass es hier nicht besonders schwer ist, gute japanische und chinesische Restaurants zu finden.

Das sogenanne Japanviertel rund um die Immermann- und die Oststraße ist gespickt mit tollen Sushi-Restaurants oder Ramen Bars. Diese werden vor allem in den Abendstunden nach Feierabend sowohl von Chinesen und Japanern, als auch vielen Einheimischen gerne besucht.

Düsseldorf Restaurant - Takumi Ramen

Takumi Ramen in Düsseldorf

Eines dieser Restaurants ist das Takumi. Oder sollte ich besser sagen drei? Denn in den letzten zwei Jahren haben mittlerweile zwei weitere Ableger dieses Ramen-Nudel-Restaurants in unmittelbarer Umgebung geöffnet.  Die Unterschiede liegen in der Auswahl und dem Geschmack der Ramen-Suppen.

Wer das Takumi besuchen möchte, muss oft etwas Zeit mitbringen. Nicht selten bilden sich längere Schlangen vor der Tür, was ja grundsätzlich für die Qualität des Restaurants spricht.

Düsseldorf Restaurant - Takumi Ramen Nudeln

Ambiente: Ist man erst mal im Takumi, fühlt man sich direkt wie in Japan (ja, ich war auch mal dort und habe einen Vergleich). Die meisten Kellner sind Japaner,und an den Wänden sowie in der Speisekarte findet man das Menü in japanischen Schriftzeichen, zum Glück aber auch auf Deutsch. Wenn man nebeneinander an der „Bar“ Platz nimmt, kann man den Köchen bei der Zubereitung der Ramen-Suppe zuschauen.

Service: Dieser ist freundlich und zügig, ohne jeden unnötigen Schnickschnack, da hierfür bei den vielen Gästen auch viel Zeit in Anspruch nehmen würde. Die Kellner helfen aber auch gerne bei der Auswahl und geben Tipps. Also nichts zu beanstanden.

Düsseldorf Restaurant - Takumi Beilage

Geschmack: Persönlich nehme ich gerne ein Menü aus Miso-Ramen und einer Beilage, denn danach ist man garantiert Pappsatt. Solch ein Menü kostet dann meistens um die 13 Euro, wird schnell an den Platz gebracht und schmeckt hervorragend. Zusätzlich kann man sich seine Ramen mit weiteren Zutaten individuell gestaltet.

Fazit: Preis, Service und Geschmack sind meiner Meinung nach einwandfrei und ich komme immer wieder gerne in eines der drei Takumis. Auch wenn Gäste da sind, zeige ich diesen gerne hier einen Teil des Japan-Viertels. Das Takumi findet ihr unter anderem an der Immermannstraße 28, der Oststraße 51 und der Klosterstraße 72 in 40210 Düsseldorf  oder auf deren Homepage.

Düsseldorf Restaurant - Fu Chun Yuan Hot Pot

Hot Pot im Fu Chunyuan

Der nächste Stopp auf unserer kulinarischen Weltreise durch Düsseldorf ist das chinesische Restaurant Fu Chunyuan. Dieses Restaurant gehört zwar nicht zu den bekannteren Restaurants in Düsseldorf, aber wer es kennt, schätzt die authentische Szechuan-Küche und die originalen Hot-Pot-Menüs.

Für die, die Hot Pot vielleicht nicht kennen: Dieses chinesische Essen ist am besten vergleichbar mit dem bei uns bekannten Fondue, das Prinzip ist so ziemlich das gleiche. Hierbei sitzt ihr um einen großen Topf mit heißer Brühe, in dem ihr dann eure Zutaten wie Fleisch, verschiedenes Gemüse oder Meeresfrüchte für einige Momente eintaucht, bis sie gar sind.

Düsseldorf Restaurant - Fu Chun Yuan Hot Pot

Ambiente: Wer das Fu Chunyuan das erste mal betritt, könnte vielleicht etwas über die Einrichtung überrascht sein. Denn diese ist recht schnörkellos und unspektakulär, anders als man es von den meisten „China-Restaurants“ gewohnt ist. Nach einiger Zeit fällt auf, dass hier hauptsächlich Chinesen essen.

Service: Man merkt recht schnell, dass das Restaurant nicht direkt auf Europäer eingestellt ist. Denn ab und an hapert es mit der Verständigung, trotzdem ist die Bedinung sehr nett, zügig und um das Wohl der Gäste bemüht.

Restaurant Düsseldorf - Zutaten Fu Chunyuan

Geschmack: Das Fu Chunyuan bietet neben den a la carte Essen ein „Hot-Pot all you ca eat“ für 18,80 Euro inkl. Getränke an. Dazu wird in der Mitte des Tisches der besagte Topf mit einer klaren, bzw. etwas würzigen Brühe aufstellt. Dazu kommen alle Zutaten und Soßen, die man sich vorher aus der Karte herausgesucht hat und nun in den Topf schmeißen kann. Der Geschmack des Essens hängt also von der Kreativität der Gäste ab.

Fazit: Da die Zutaten auch immer wieder nachbestellt werden können, kann man seiner Kreativität freien Lauf lassen. Man sollte sich etwas Zeit mitnehmen, da man ja immer wieder Dinge in den Topf wirft und dadurch nicht so schnell essen kann. Alles in allem ein schöner kulinarischer Ausflug nach China. Das Fu Chunyuan findet ihr an der Stresemannstr. 46 in 40210 Düsseldorf.

Düsseldorf Restaurant - Three Kingdoms Fisch

Three Kingdoms in Düsseldorf

Wer nun nicht genug von der chinesischen Sprache und dem Essen bekommt, sollte das Three Kingdoms Düsseldorf besuchen. Praktischerweise liegt es ebenfalls in der Stresemannstraße. Dieses zählt auch noch nicht zu den allzu bekannten Restaurants, genießt aber unter „Eingeweihten“ einen guten Ruf.

Eigentlich bin ich auch nur durch Insider-Tipps auf das Three Kingdoms aufmerksam geworden, liegt es doch unscheinbar nahe des Düsseldorfer Japan Viertels. Das Lokal ist vor allem bekannt für seine authentische chinesische Küche und den Fisch.

Düsseldorf Restaurant - Three Kingdoms Lamm

Ambiente: Das Ambiente und die Einrichtung ist durchaus stimmig. Dunkle Möbel in rot und schwarz gehalten, etwas rustikal anmutend und ohne unnötigen Kitsch, schaffen eine gemütliche Atmosphäre. Auch hier fällt auf, dass fast ausschließlich Chinesen zu Gast sind.

Service: Der Service ist aufmerksam, auch wenn man sich hier wieder mehr mit Händen und Füßen und zum Teil auf Englisch verständigen muss. Nichtsdestotrotz wurden hier kleine Sonderwünsche gerne erfüllt. Die Karte ist zum Glück auch auf Deutsch.

Düsseldorf Restaurant - Three Kingdoms Beilage

Geschmack: Super lecker und zum Teil echt scharf. Meiner Meinung nach authentisch chinesisch mit vielen typischen Zutaten. Wer sich daran nicht stört kann auch Froschschenkel oder Innereien essen. Highlight ist aber definitiv der Fisch, der halbiert und dann in verschiedenen Soßen und reichlich Gemüse serviert wird. Einen Fisch kann man sich locker zu zweit teilen.

Fazit: Das Three Kingdoms hat mich völlig überzeugt. Guter Service, authentisches, leckeres Essen, was man nicht überall und jederzeit bekommen kann. Preislich absolut in Ordnung. Wer das Three Kingdoms besuchen möchte, findet es an der Stresemannstraße 4, 40210 Düsseldorf oder auf deren Homepage.

Düsseldorf Restaurant - Qomo Sushi

Qomo im Rheinturm

Die letzte Station dieses Artikels über die asiatischen Restaurants in Düsseldorf geht zurück in die japanische Küche. Nach einem mehrmonatigen Umbau hat im Oktober 2018 das Restaurant Qomo im Rheintum eröffnet. Dieses verbindet die japanische Küche mit internationalen Einflüssen. Passend dazu gibt es einen unverbaubaren Ausblick über die NRW-Hauptstadt Düsseldorf.

Das Restaurant befindet sich in 172,5 Metern höhe und dreht sich in 72 Minuten einmal um die eigene Achse, sodass man die ganze Umgebung beim Essen erkunden kann. Wichtig: Bei einem Restaurantbesuch entfällt die Gebühr für den Aufzug.

Düsseldorf Restaurant - Qomo Gyoza

Ambiente: Ich muss schon sagen, ein Restaurant so weit oben ist schon was Tolles. Neben dem tollen Ausblick besticht das Qomo durch eine moderne Einrichtung und einem edlen, gediegenen Ambiente. Man erkennt, dass die Zielgruppe höherpreisige Restaurants gewohnt ist.

Service: Eines vielleicht vorweg: Ich war am ersten offiziellen Eröffnungsabend und man hat gemerkt, dass sich das Team noch etwas einspielen musste. Dennoch wurde zu Beginn zunächst das Konzept des Restaurants erklärt und auch der Service verlief den Rest des Abends in einem angenehmen Tempo. Als es zur Wahl des Nachtisches ging, wurde bereitwillig unterstützt.

Düsseldorf Restaurant - Qomo Nachtisch

Geschmack: Japanische Fusionsküche ist das, was das Qomo anbieten möchte. Dafür werden typische japanische Speisen mit internationalen Zutaten kombiniert, woraus beispielsweise ein Wagyu-Gyoza entstehen. Alle Gerichte, die ich im Qomo probiert habe waren dabei sehr lecker. Ich muss aber zugeben, dass ich von der Fusionsküche und aufgrund der Preise und des Ambientes persönlich mehr erwartet hätte und mein Gaumen mehr überrascht und gekitzelt wird.

Fazit: Das Qomo ist ein solides Restaurant mit einem schönen Ambiente und einer unschlagbaren Aussicht. Für doch eher höher angelegten Preis hätte ich jedoch etwas mehr Pfiff und Besonderheit im Essen erwartet. Es war durchaus lecker, aber für Sushi & Co. gibt es bessere Restaurants in Düsseldorf. Nichtsdestotrotz ein schöner Abend. Das Qomo findet ihr im Rheinturm an der Stromstraße 20 in 40221 Düsseldorf oder auf der Homepage.

Düsseldorfer Rheinturm bei Nacht

Asiatische Restaurants Düsseldorf – Mein Fazit

Düsseldorf hat tolle chinesische und japanische Restaurants, die meistens keine Wünsche offen lassen und durchaus sehr authentisch sind. Neben den hier vier vorgestellten Lokalen gibt es natürlich noch viele weitere, die ich in den kommenden Wochen und Monaten für euch testen werde.

Als nächstes steht aber die nächste Etappe auf meiner kulinarischen Weltreise in Düsseldorf an – Die südostasiatischen Restaurants.

Welche Restaurants kennt ihr vielleicht in Düsseldorf und könnt diese empfehlen? Welches dieser vorgestellten Lokale findet ihr am interessantesten? Schreibt mir eure Meinungen gerne in die Kommentare.

Takumi

Fu Chunyuan

Three Kingdoms

Qomo im Rheinturm

Wenn ihr mehr Informationen und Impressionen wollt, folgt mir gerne auf Facebook, Pinterest und Instagram. Klickt dazu einfach auf das jeweilige Bild unten. Ihr findet Fernweh-Koch außerdem bei Bloglovin und Flipboard.

Fernweh Koch Über
Fernweh Koch Facebook
Fernweh Koch Pinterest
Fernweh Koch Instagram

+++ Werbung | Unbeauftragt  - Dieser Beitrag enthält möglicherweise Werbung durch Namensnennung und oder Verlinkung. Aufgrund der Transparenz und der aktuellen Abmahnwelle gegenüber Bloggern mache ich hierauf aufmerksam. Diese Werbung ist unbezahlt und beruht auf persönlichen Erfahrungen und Empfehlungen. Verlinkungen mit geschäftlichem Hintergrund, wie beispielsweise Affiliate Links sind mit einem * markiert. Wenn ihr darüber etwas kauft, zahlt ihr nichts extra, ich erhalte jedoch eine kleine Provision, um weiter Zutaten & Co. zu kaufen +++

Möchtest du dir diesen Artikel zum Nachlesen bei Pinterest merken?

Dann klicke einfach auf das Bild.

Restaurant Düsseldorf - Japan und China