Pad Thai - Originialrezept einer Streetfood Köchin in Bangkok
Pad Thai - Originalrezept aus Bangkok

Pad Thai

Thailand

20 Minuten

Pad Thai ist eines der bekanntesten Gerichte, die man in Thailand an jeder Straßenecke findet. Shrimps, Nudeln, Gemüse und eine leckere Soße machen das Pad Thai zu einem sehr beliebten Streetfood bei Einheimischen und Touristen.

Ich habe einer Streetfood Köchin über die Schulter geschaut und ihr Rezept selber nachgekocht.

Pad Thai ist eines der bekanntesten Gerichte, die man in Thailand an jeder Straßenecke findet. Shrimps, Nudeln, Gemüse und eine leckere Soße machen das Pad Thai zu einem sehr beliebten Streetfood bei Einheimischen und Touristen.

Ich habe einer Streetfood Köchin über die Schulter geschaut und ihr Rezept selber nachgekocht.

Pad Thai – Originalrezept einer Streetfood Köchin

Pad Thai ist wohl eines der bekanntesten Gerichte in Thailand. Das Nudelgericht mit Shrimps, Ei und Tofu ist schnell gezaubert und wird auch bei uns in Deutschland oft und gerne gegessen. In Bangkok ist Pad Thai ein sehr beliebtes Streetfood und wohl jeder Straßenkoch bzw. -köchin hat sein/ihr eigenes Rezept.

Bei meiner Tour durch das unbekannte Bangkok abseits des Tourismus durfte ich selber an den Wok. Dabei konnte ich von Streetfood Köchin Piwmiu lernen, wie man das Pad Thai nach Originalrezept zubereitet.

Die stolzen Pad Thai Köche

Zutaten für das Pad Thai

  • 3 große Garnelen
  • etwas festen Tofu
  • eine Hand voll Sprossen
  • 1 Ei
  • 1 TL getrocknete Chili
  • eine Hand voll breite Reisnudeln
  • 1 EL gehackte Erdnuss
  • 1 EL getrocknete Shrimps
  • etwas Lauch
  • etwas süßen Rettich
  • 1/2 Limette
  • Piwmius Spezialsoße aus Tamarinde, Palmzucker und Fischsoße
Zutaten für Pad Thai

Zubereitung des Pad Thai

1. Mischt zunächst die Spezialsoße an: Dazu verrührt ihr ca. 2 EL Tamarindenpaste mit 2 EL Fischsoße und 1 EL Palmzucker. Stell das ganze zunächst beiseite.

2. Legt die breiten Reisnudeln in heißes Wasser, sodass diese aufweichen, lasst sie nach einigen Minuten abtropfen und stellt auch diese beiseite.

Tofu für das Pad Thai würfeln
Shrimps für Pad Thai anbraten

3. Erhitzt Öl in einem Wok oder einer großen Pfanne und würfelt währenddessen den Tofu in kleine Stücke. Wie viel Tofu ihr nehmt, bleibt eurem Geschmack überlassen.

4. Bratet die Shrimps scharf an, bis sie ihre rosa Farbe erhalten. Sie sollten etwa zu 80% durchgebraten sein. Nehmt die Garnelen anschließend aus dem Wok und stellt diese beiseite.

5. Bratet nun die Tofuwürfel an und schneidet währenddessen die Lauchstangen in größere Stücke.

Tofu im Wok anbraten
Reisnudeln zum Pad Thai geben

6. Gebt eine Hand voll Reisnudeln sowie 2 EL der von euch gemischten Pad Thai Soße hinzu und rührt alles gut durch.

7. Mischt je 1 EL der gehackten Erdnüsse, des süßen Rettich und der getrockneten Shrimps unter und lasst alles für ca. eine Minute durchziehen.

8. Schlagt das Ei mit in die Pfanne bzw. den Wok bratet alles zusammen an.

Ei zum Pad Thai geben und mixen

9. Gebt nun noch eine Hand von klein geschnittenen Lauch, eine Hand voll Sprossen, die zur Seite gestellten Garnelen und einen Teelöffel von den getrockneten Chiliflocken zum Pad Thai und mischt alles nochmal kurz durch. Fügt anschließend noch den Saft der halben Limette hinzu.

10. Zur Garnierung könnt ihr als Abschluss nun noch ein paar gehackte Erdnüsse und etwas Lauch über das Pad Thai geben und alles zusammen servieren. Guten Appetit.

leckeres Pad Thai im Wok
Fertiges Pad Thai in Bangkok

Pad Thai aus Bangkok – Mein Fazit

Nach meinem Besuch in Bangkok und nachdem mir Köchin Piwmiu gezeigt hat, wie es geht, kann ich verstehen, wieso Pad Thai eines der beliebtesten Gerichte in Thailand ist. Mit der richtigen Vorbereitung braucht ihr weniger als 10 Minuten, um ein leckeres Streetfood zuzubereiten.

Ich denke, dass ihr auch hier bei uns in Deutschland die meisten Zutaten bekommen könnt. Fischsoße, Tamarindenpaste und getrocknete Shrimps erhaltet ihr in den meisten Asia Shops oder im Internet. Was haltet ihr vom Pad Thai Rezept von Piwmiu? Schreibt mir eure Meinung gerne in die Kommentare.

Weitere Infos zu Thailand und zu anderen asiatischen Rezepten findet ihr in diesen Artikeln:

 

Hey, ich bin Henrik und der Kopf hinter Fernweh Koch. Als leidenschaftlicher Reisender mit viel Appetit reise ich um die Welt, immer auf der Suche nach tollen Reisezielen und leckerem Essen. Wenn ihr mehr Informationen und Impressionen wollt, folgt mir gerne auf Facebook, Pinterest und Instagram. Klickt dazu einfach auf das jeweilige Bild unten. Ihr findet Fernweh-Koch außerdem bei Bloglovin und Flipboard.

Fernweh Koch Über
Fernweh Koch Facebook
Fernweh Koch Pinterest
Fernweh Koch Instagram

+++ Werbung | Kooperation  - Dieser Beitrag enthält Spuren von Werbung und ist in freundlicher Kooperation mit dem / den genannten Unternehmen entstanden. Außerdem enthält der Artikel ggf. Verlinkungen auf die Seiten der genannten Unternehmen, um weitere Informationen bereit zu stellen.  +++

Möchtest du dir diesen Artikel zum Nachlesen bei Pinterest merken?

Dann klicke einfach auf das Bild.

Pad Thai - Rezept einer Streetfood Köchin
Rezept drucken
Pad Thai - Das Originalrezept aus Thailand
Pad Thai ist eines der bekanntesten Gerichte, die man in Thailand an jeder Straßenecke findet. Shrimps, Nudeln, Gemüse und eine leckere Soße machen das Pad Thai zu einem sehr beliebten Streetfod bei Einheimischen und Touristen.
Vorbereitung 10 Minuten
Kochzeit 10 Minuten
Portionen
Person
Zutaten
  • 2 große Garnelen
  • etwas fester Tofu je nach Geschmack
  • 2 Stangen Lauch
  • 1 Hand voll Sprossen
  • 1 Ei
  • 1 TL getrocknete Chili
  • 1 Hand voll breite Reisnudeln
  • 1 EL gehackte Erdnuss
  • 1 EL süßer Rettich
  • 1/2 Limette
  • 2 EL Tamarindenpaste
  • 1 EL Palmzucker
  • 2 EL Fischsoße
Vorbereitung 10 Minuten
Kochzeit 10 Minuten
Portionen
Person
Zutaten
  • 2 große Garnelen
  • etwas fester Tofu je nach Geschmack
  • 2 Stangen Lauch
  • 1 Hand voll Sprossen
  • 1 Ei
  • 1 TL getrocknete Chili
  • 1 Hand voll breite Reisnudeln
  • 1 EL gehackte Erdnuss
  • 1 EL süßer Rettich
  • 1/2 Limette
  • 2 EL Tamarindenpaste
  • 1 EL Palmzucker
  • 2 EL Fischsoße
Anleitungen
  1. Mischt zunächst die Spezialsoße an: Dazu verrührt ihr ca. 2 EL Tamarindenpaste mit 2 EL Fischsoße und 1 EL Palmzucker. Stell das ganze zunächst beiseite.
  2. Legt die breiten Reisnudeln in heißes Wasser, sodass diese aufweichen, lasst sie nach einigen Minuten abtropfen und stellt auch diese beiseite.
  3. Erhitzt Öl in einem Wok oder einer großen Pfanne und würfelt währenddessen den Tofu in kleine Stücke. Wie viel Tofu ihr nehmt, bleibt eurem Geschmack überlassen.
  4. Bratet die Shrimps scharf an, bis sie ihre rosa Farbe erhalten. Sie sollten etwa zu 80% durchgebraten sein. Nehmt die Garnelen anschließend aus dem Wok und stellt diese beiseite.
  5. Bratet nun die Tofuwürfel an und schneidet währenddessen die Lauchstangen in größere Stücke.
  6. Gebt eine Hand voll Reisnudeln sowie 2 EL der von euch gemischten Pad Thai Soße hinzu und rührt alles gut durch.
  7. Mischt je 1 EL der gehackten Erdnüsse, des süßen Rettich und der getrockneten Shrimps unter und lasst alles für ca. eine Minute durchziehen.
  8. Schlagt das Ei mit in die Pfanne bzw. den Wok bratet alles zusammen an.
  9. Gebt nun noch eine Hand von klein geschnittenen Lauch, eine Hand voll Sprossen, die zur Seite gestellten Garnelen und einen Teelöffel von den getrockneten Chiliflocken zum Pad Thai und mischt alles nochmal kurz durch. Fügt anschließend noch den Saft der halben Limette hinzu.
  10. Zur Garnierung könnt ihr als Abschluss nun noch ein paar gehackte Erdnüsse und etwas Lauch über das Pad Thai geben und alles zusammen servieren. Guten Appetit.