Luang Prabang - Tempel, Tipps und Sehenswürdigkeiten in Laos-min
Luang Prabang in Laos - Tempel, Tipps und Sehenswürdigkeiten-min

Luang Prabang

Laos

Reisetipps

Luang Prabang im zentralasiatischen Laos ist vor allem für die vielen Tempel, die Ruhe und nicht zuletzt für den morgendlichen Gang der orange-rot gekleideten Mönche bekannt. Die Stadt hat ihren ganz eigenen Charme und verbreitet definitiv keinerlei Hektik, sodass man hier problemlos ein paar Tage entspannen kann.

Genau das habe ich getan und für euch meine Luang Prabang Highlights und Insidertipps zusammengestellt.

Luang Prabang im zentralasiatischen Laos ist vor allem für die vielen Tempel, die Ruhe und nicht zuletzt für den morgendlichen Gang der orange-rot gekleideten Mönche bekannt. Die Stadt hat ihren ganz eigenen Charme und verbreitet definitiv keinerlei Hektik, sodass man hier problemlos ein paar Tage entspannen kann.

Genau das habe ich getan und für euch meine Luang Prabang Highlights und Insidertipps zusammengestellt.

Luang Prabang in Laos – Reisetipps & Sehenswürdigkeiten

Luang Prabang gilt als eine der schönsten Städte von Laos und als ein Quell der Ruhe, Inspiration und Entschleunigung. Die ehemalige Hauptstadt des vergangenen Königreichs Lan Xang (Land der Millionen Elefanten) bietet ihren Besuchern zahllose Tempel, wunderschöne Aussichtspunkte und nicht zuletzt beindruckende kulturelle Sehenswürdigkeiten.

Ich war einige Tage in Luang Prabang, welche wie Ayutthaya in Thailand ebenfalls ein anerkanntes UNESCO Welterbe ist. In diesem Artikel habe ich für euch meine Reisetipps zu Luang Prabang und die schönsten Sehenswürdigkeiten gesammelt.

Hintergründe zu Luang Prabang

Die kleine Stadt Luang Prabang liegt im nördlichen Teil von Laos an der Mündung des Nam Khan in den Mekong. Die Stadt mit ca. 66.000 Einwohnern war bis 1975 Königsstadt und ist heute immer noch ein Handelszentrum für Reis, Teakholz und Kautschuk.

Spätestens seit der Erklärung zum UNESCO Weltkulturerbe im Jahr 1995 wird der Tourismus in Luang Prabang immer weiter gefördert. Dadruch besuchten 2015 etwa 500.000 ausländische Touristen die 32 buddhistischen Klöster sowie die französische Kolonialarchitektur der Stadt.

Anreise nach Luang Prabang

Für die Anreise nach Luang Prabang gibt es mehrere Möglichkeiten, die je nach Verkehrsmittel spannender oder bequemer sein können.

  • Flugzeug – Der kleine aber internationale Flughafen liegt etwa 3-4 Kilometer außerhalb der Stadt. Hierher gibt es Direktflüge beispielsweise aus Siem Reap in Kambodscha, Hanoi in Vietnam oder Chiang Mai und Bangkok in Thailand. Vom Flughafen geht es mit dem Taxi (4-5 Euro) oder dem Tuk Tuk (2-3 Euro) in die Stadt.
  • Bus – Außerdem gibt es Busverbindungen auf der Nationalstraße 13 in Nord- und Südrichtung, wobei die Südrichtung nach Vientiane deutlich beliebter ist.
  • Boot – Ebenfalls spannend ist die Anreise mit dem Boot, entweder aus Vientiane oder Huayxay an der Grenze zu Thailand. Neben organisierten Flusskreuzfahrten gibt es auch Speed- und Slowboats, die Besucher über den Mekong von und nach Luang Prabang bringen.

Brauche ich für Luang Prabang ein Visum?

Deutsche, Österreicher und Schweizer benötigen für eine Reise nach Luang Prabang und Laos generell ein Visum. Dieses ist als Visa on Arrival für 30 Tage gegen eine Gebühr von 30 US-$ an den internationalen Flughäfen und Grenzübergängen ausgestellt werden. Wichtig ist es, dass ihr bei Ankunft neben dem üblichen Arrival Formular (wird oft im Flugzeug verteilt) auch das Visa-Formular ausfüllt.

Anschließend könnt ihr euch in die Schlange auf der Seite des großen Fensters anstellt. Ihr solltet ein Passfoto und 30 US-Dollar bereit halten, da es sonst etwas umständlich oder teurer wird ein Visum zu erhalten (bspw. 60 Euro). Achtet außerdem darauf, dass ihr einen Einreisestempel in den Reisepass bekommt, da es sonst zu Schwierigkeiten bei der Ausreise kommen kann.

p

Ihr wisst nicht was ihr für eure Reise nach Luang Prabang einpacken sollt?

Dann hilft euch vielleicht meine Handgepäck Packliste für Südostasien weiter.

Mobilität und Nahverkehr in Luang Prabang

Um Luang Prabang selber zu erkunden könnt ihr im Grunde genommen einfach laufen. Das Zentrum der Stadt ist sehr klein und alle Sehenswürdigkeiten in Luang Prabang sind fußläufig zu erreichen.

Wer es etwas bequemer haben möchte oder auch die Umgebung etwas besser erkunden möchte, mietet sich einfach ein Moped oder ein Fahrrad. Dies geht meistens direkt in den verschiedenen Shops an der Hauptstraße oder in eurer Unterkunft und kostet für einen Roller ca. 80.000 Kip (= 8,00€).

Übernachtung und Hotels in Luang Prabang

In der Nebensaison (Juni-September) ist es absolut kein Problem ein Hostel oder eine andere Übernachtungsmöglichkeit in Luang Prabang zu finden. Ich habe selber kurzfristig am Vorabend meine Unterkunft per booking.com gebucht. Eine andere Möglichkeit zur Hotelsuche stellt Agoda.com dar.

Meine Wahl war das Lakangthong 2 Friendly Hostel*, da dieses auch über einen eigenen Pool verfügt, der Zwischendurch zur Erfrischung einlädt. Außerdem ist ein Frühstück im Übernachtungspreis inbegriffen.

Sehenswürdigkeiten und Aktivitäten in Luang Prabang

Ich denke die eigentliche Sehenswürdigkeit von Luang Prabang ist die Ruhe hier. Die Stadt ist klein, überschaubar und im Vergleich zu anderen asiatischen Orten einfach nur ruhig und beschaulich. Natürlich kann man sehen, dass auch hier der Tourismus immer mehr und mehr Einzug einhält.

Die fällt jedoch noch nicht negativ auf, sodass man hier entspannt die Seele mehrere Tage baumeln lassen kann. Wer doch ein bisschen Kultur und Sightseeing in Luang Prabang auf sich wirken lassen möchte,holt sich einfach eine Stadtkarte und kann beispielsweise die nachfolgenden Highlights besuchen. 

Wenn ich nicht gerade auf eigene Faust losziehe, um mir Sehenswürdigkeiten und Highlights anzusehen, buche ich einige Touren und Aktivitäten auch gerne über Getyourguide. Ich habe euch einige Touren für Luang Prabang herausgesucht (enthält Affiliate Links*):

  • Mount Phou Si – Der Hausberg zentral in Luang Prabang lädt vor allem zum Sonnenauf- und Untergang zur einer kleinen Wanderung ein. Nach ca. 10-15 Minuten seid ihr oben angekommen und könnt dann den Ausblick über die Stadt und die zahlreichen Schmetterlinge genießen. Der Eintritt kostet 20.000 Kip.

  • Luang Prabang Nachtmarkt – Der Nachtmarkt eröffnet meist gegen 17-18:00 Uhr und erstreckt sich über weite Teile der Sisavangvong Road vorbei am alten Königspalast. Hier könnt ihr beispielsweise Klamotten, Schmuck und schöne Souvenirs für kleines Geld erstehen. Besonders spannend ist der Food District in einer Seitenstraße am südwestlichen Ende des Marktes. Hier muss keiner hungrig nach Hause gehen.

Food Street in Luang Prabang
  • Entspannen am Fluss – Wie schon erwähnt kann man in Luang Prabang sehr gut die Seele baumeln lassen und einfach nichts tun. Dazu eignen sich besonders einige Bars direkt am Ufer des Nam Khan. Legt euch einfach auf die Sitzkissen, bestellt euch ein Beer Lao und lebt in den Tag hinein. Dieser Artikel ist beispielsweise im Dyen Sabai Restaurant entstanden.

  • Wat Xieng Thong – Der älteste Tempel in Luang Prabang aus dem 16. Jahrhundert ist Teil des UNESCO Weltkuturerbes und liegt am nördlichen Ende des Halbinsel von Luang Prabang. Übersetzt bedeutet der Name “Kloster der Stadt des Flammenbaums”
Wat Xieng Thong Luang Prabang
  • Überquerung der Bambusbrücken – Ein kleines Highlight für sich, welches nur in der Trockenzeit möglich ist. In unmittelbarer Nähe des Zentrums gibt es zwei Brücken über den Nebenfluss Nam Khan, die mal mehr mal weniger wackelig anmuten. Die Überquerung kostet 5.000 bzw. 10.000 Kip.
Bambusbrücke in Luang Prabang
  • Eine Bootstour auf dem Mekong – Für etwa 100.000 Kip pro Boot könnt ihr euch für eine Stunde auf einem der Kähne am Ufer den Mekong hoch und runter schippern lassen. Mit etwas Glück dürft ihr auch mal selber ans Steuer. Interessant und entspannend zugleich, wenn man das Mekong Panorama aus einer anderen Perspektive betrachten kann. Solltet ihr am Ufer nicht bereits angesprochen werden, findet ihr einige Boote direkt am östlichen Ufer der Halbinsel von Luang Prabang.
Boote am Ufer des Mekong Luang Prabang
  • Die Prozession der Mönche beobachten – Jeden Morgen gegen 06:00 Uhr laufen die Mönche der Kloster und Tempel in Luang Prabang in mehreren kleinen Prozessionen (Tak Bak) durch die Stadt. Die Einheimischen (vor allem Frauen) sitzen dabei am Straßenrand und geben jedem Mönch dabei eine Hand voll Reis in ein Gefäß. Im Gegenzug beten die Mönche für die Menschen. Wer die Prozession beobachten möchte, muss früh wach sein und sollte vor allem respektvoll, zurückhaltend und leise sein.
Tak Bak Prozession der Mönche in Luang Prabang

Ausflüge in der Umgebung von Luang Prabang

Wie bereits erwähnt ist Luang Prabang nicht besonders groß. So lassen sich die meisten Sehenswürdigkeiten prima zu Fuß erkunden. Aber auch die Umgebung von Luang Prabang hat einiges zu bieten und eignet sich perfekt für einen Tagesausflug. Leiht euch dazu am besten einfach einen Roller und erkundet die Gegend auf eigene Faust.  

  • Tat Kuang Si Wasserfälle – Wahrscheinlich das beliebteste Ausflugsziel von Luang Prabang. Die malerischen Wasserfälle könnten einem Märchen entsprungen sein und ergießen sich in einem wunderschönen Türkisblau. Wenn ihr Badesachen einpackt, könnt ihr in drei der vier Becken sogar schwimmen. Ihr erreicht die Wasserfälle innerhalb knapp einer Stunde mit dem Motorroller. Seid am besten früh am Morgen vor den organisierten Reisegruppen da, damit ihr die Wasserfälle für euch allein habt.
Kuang Si Wasserfall bei Luang Prabang
Kuang Si Wasserfälle Luang Prabang
  • Laos Buffaloe Diary – Direkt auf dem Weg zu den Wasserfällen liegt die Buffalo Diary, eine Farm, die Büffel von den einheimischen Bauern mietet, um so verschiedene Milchprodukte herzustellen. Dadurch werden die einheimischen Landwirte unterstützt, die sonst nicht so effizient arbeiten könnten. Auch falls ihr keine geführte Tour über die Farm machen wollt, solltet ihr euch unbedingt das Büffeleis holen.
Wasserbüffel in der Buffaloe Diary

Den etwas mutigeren Rollerfahrern unter euch kann ich nur empfehlen, der Landstraße 1 ein Stück entlang des Mekong zu folgen. Die Straße ist zwar mehr eine Schotterpiste mit zahlreichen Schlaglöchern, aber die Fahrt lohnt sich, um einen etwas besseren Eindruck vom Landleben in Laos zu erhalten.

Schotterpiste außerhalb von Luang Prabang

Was tun bei Regenzeit in Luang Prabang?

Nicht immer ist das Wetter während einer Reise perfekt. Gerade in der Regenzeit zwischen Mai und Oktober und in der Hochzeit im Juni und Juli muss man in Luang Prabang öfter mit starken Regenschauern rechnen. Damit ihr diese Tage nicht nur im Hotel verbringen müsst, habe ich folgende Tipps für euch:

  • Einen Kochkurs in Luang Prabang besuchen – Vor allem in der Regenzeit und bei schlechtem Wetter ist ein Kochkurs eine tolle Aktivität für den Tag. Ich habe meinen Kochkurs bei der Bamboo Tree Cooking Class gemacht und bin begeistert. Für 250.000 Kip besucht ihr zunächst den lokalen Morning Market und kauft eure Zutaten ein. Vorab entscheidet ihr selbst, welches Gericht ihr kochen wollt. Zusammen mit den anderen Teilnehmern könnt ihr so viele Gerichte der laotischen Küche selber ausprobieren.

Leckeres Essen vom Kochkurs in Luang Prabang
  • UXO – Museum of unexploded munition (nicht explodierte Munition) – Ein kleines, aber sehr interessantes Museum, welches auf die Auswirkungen des Vietnamkriegs auf Laos aufmerksam macht. Laos ist das am meisten von Bomben getroffene Land der Erde, obwohl es gar nicht im Vietnamkrieg verwickelt war. Da die Amerikaner in Thailand stationiert waren, mussten sie über Laos fliegen, um nach Vietnam zu gelangen. Leider haben sie dabei ihre explosives Fracht bereits über Laos abgeworfen, was noch heute oft für Leid und Elend durch Blindgänger führt. Der Eintritt ist frei, es wird um eine Spende gebeten.

  • Eine Massage genießen – Luang Prabang ist gespickt mit vielen kleinen aber auch einigen luxuriösen Massagesalons. Für bereits 60.000 Kip (ca. 6,00€) könnt ihr euch eine einstündige Massage gönnen.

Nicht explodierte Munition im UXO Museum Luang Prabang

Essen und Trinken in Luang Prabang

Ich werde Luang Prabang wohl als kleines Food Paradies in Erinnerung behalten. Nicht nur, weil es hier für Europäer wirklich günstig ist, sonder vor allem, weil es super lecker ist. Zu den Abendstunden habt ihr in der Stadt immer mehr Möglichkeiten, die ein oder andere Leckerei direkt an der Straße zu ergattern.

Folgende Dinge solltet ihr also unbedingt mal probieren:

Vegetarisches Buffet auf dem Nachtmarkt von Luang Prabang
  • Einen frisch gemixten Fruit Shake – kostet nur 10.000 Kip
  • Gegrillten Fisch am Spieß – Ein Wels kostet z.B. nur 20.000 Kip
  • Khao Soi Suppe – Eine reichhaltige Nudelsuppe mit Hühnchen oder Schwein
Zwei Currysuppen auf dem Nachtmarkt
  • Kokos-Pancakes – Klein und lecker. Ein super Dessert

  • Vegetarisches Buffet für nur 15.000 Kip pro Teller

  • Obst – Es gibt hier überall super leckeres Obst, welches zum Probieren einlädt

  • Beer Lao – DAS Bier in Laos müsst ihr unbedingt probieren

Gegrillter Wels und vegetarische Beilagen auf dem Nachtmarkt

Luang Prabang in Laos – Mein Fazit

Die kleine Stadt am Mekong hat mich sowohl fasziniert als auch beruhigt. Die Menschen, denen ich begegnet bin waren nicht nur sehr freundlich sondern auch sehr entspannt, sodass es Spaß macht, Luang Prabang und die Umgebung zu erkunden. Insgesamt habe ich mir dafür 5 Tage Zeit gelassen und empfand diese Dauer als perfekt. Ich musste mich weder stressen noch wurde mir langweilig – Ich konnte einfach die Seele baumeln lassen.

Wer von euch war denn bereits in Luang Prabang und hat vielleicht noch weitere Insidertipps? Ich freue mich auf eure Kommentare. 

Weitere spannende Artikel:

Hey, ich bin Henrik und der Kopf hinter Fernweh Koch. Als leidenschaftlicher Reisender mit viel Appetit reise ich um die Welt, immer auf der Suche nach tollen Reisezielen und leckerem Essen. Wenn ihr mehr Informationen und Impressionen wollt, folgt mir gerne auf Facebook, Pinterest und Instagram. Klickt dazu einfach auf das jeweilige Bild unten. Ihr findet Fernweh-Koch außerdem bei Bloglovin und Flipboard.

Fernweh Koch Über
Fernweh Koch Facebook
Fernweh Koch Pinterest
Fernweh Koch Instagram

+++ Werbung | Affiliate - Dieser Artikel enthält mit einem * markierte Affiliate Links. Wenn ihr darüber etwas bestellt, zahlt ihr keinen Cent extra. Ich bekomme jedoch vom Anbieter eine kleine Provision, wodurch ich zukünftig weiterhin leckere Zutaten für meine Rezepte kaufen kann +++

Möchtest du dir diesen Artikel zum Nachlesen bei Pinterest merken?

Dann klicke einfach auf das Bild.

Luang Prabang in Laos - Tipps und Sehenswürdigkeiten